3 Gedanken zu „Über mich

  1. Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Ich bin erschrocken über das Aufkommen der Pegida Bewegung und begrüsse es, das christliche Würdenträger eindeutig Stellung dagegen beziehen.

    Bleibt die Frage wie so eine „Bewegung“ auf den Gedanken kommen kann, sie vertrete das „christliche Abendland“. Mir scheint, die monotheistischen Religionen
    sind noch immer nicht in der Gegenwart angekommen. Der Schock den die Aufklärung im 18. Jahrhundert auslöste ist immer noch nicht verarbeitet und so
    steht eine liberale Theologie neben christlichem Fundamentalismus oder gar Kreationismus. Man lässt alle gewähren, diskutiert die Unterschiede – so mein subjektiver Eindruck – zunehmend weniger. Vergleichbare Probleme gibt es offenbar auch in Islam und Judentum. Nutzniesser ist immer ein menschenfeindlicher Fundamentalismus.
    Ich vermisse eine „moderne“ Kirche, die ihren Mitgliedern hilft, sich in einer
    zwangsläufig immer globaler werdenden Welt zurecht zu finden.

  2. Hallo Herr Konradt, danke für den Kommentar. Kann sein, dass sich die Kirchen damit schwer tun. Aber eine Äußerung wie die des Bamberger Erzbischofs Schick ist doch eine klare profilierte Meinung, die Orientierung gibt. ich meine: mehr davon, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.